top of page
  • AutorenbildLinda Freimuth

Das Leben als Reise

Lass das Leben eine wundervolle Reise sein. (Nicht eine niemals endende To-Do Liste)


Irgendwie ist immer was zu tun. Und egal, wie viel ich erledige, die Listen werden komischerweise immer länger, nicht kürzer 🤷🏼


Ich hatte ein wundervolles Wochenende geplant. Aber dann kam alles anders. Ich hatte sowieso schon einen Haufen Arbeit auf dem Schreibtisch. Und plötzlich fällt mir auch noch die eine Deadline ein. Schock! Komplett vergessen.


Ich werde verrückt. Versuche, bis Freitagabend krampfhaft alles fertig zu bekommen.

Und je mehr ich das versuche, desto weniger kann ich mich konzentrieren. Desto weniger schaffe ich. Mein Herz zieht sich zusammen. Mein Körper verkrampft.


Und dann erinnere ich mich daran, was es bedeutet zu leben. Wozu wir hier sind, auf diesem Planeten.


Ich finde es unglaublich wichtig, dass wir uns diese Frage stellen.

Immer und immer wieder.

Und zwar eigentlich nicht erst, wenn unsere Gesundheit darunter leidet, oder sich unser Herz zusammenzieht 💔


Ich möchte dich und mich, uns alle daran erinnern, nicht permanent verbissen am Plan festzuhalten.

Daran, die Härte in uns lösen. Weich zu werden. Und dann voller Selbstliebe Dinge von der Liste zu streichen. Deadlines zu verschieben. Und diese Idee, des Perfekt-Sein-Wollens ein für allemal aufzugeben 🙅🏼


Am Ende unseres Lebens werden wir uns nicht daran erinnern wollen, dass wir immer alles 110 %ig und am besten noch vor der Deadline erledigt haben. Auch nicht daran, wie viel wir in einer Woche geschafft haben.

Aber an die Wochenenden mit den besten Freunden, die Roadtrips und Tanz- und Spiel- und Kinoabende,- an die Momente, in denen wir losgelöst in der Sonne saßen und genussvoll einen Espresso geschlürft haben, - an die werden wir uns erinnern wollen.


Lass uns frei sein. So gut es eben geht.


Lass uns Dinge von den Listen streichen!

Und dieses Leben leben, solange es noch da ist.


☀️ & ❤️


Linda



Comments


bottom of page